Klimaaktivist:innen lassen Banner von der Porta hängen

Im Vorfeld des globalen Klimastreiks am 24. September 2021 der Klimagerechtigkeitsbewegung „Fridays for Future“ haben Klimaaktivistinnen und -aktivisten am Mittwoch

Im Vorfeld des globalen Klimastreiks am 24. September 2021 der Klimagerechtigkeitsbewegung „Fridays for Future“ haben Klimaaktivistinnen und -aktivisten am Mittwoch Banner und Transparente von der Porta Nigra hängen gelassen. Auf ihnen waren sowohl Warnungen vor der weltweiten Klimakrise und Forderungen nach  Gegenmaßnahmen, als auch Hinweise auf die geplante Demo am 24. September zu sehen.

Demonstrationen am 24. September

Der 24. September wurde von Fridays for Future als nächstes Datum für einen globalen Klimastreik angekündigt. Wieder werden Demonstrationen und Kundgebungen in Hunderten in Deutschland und der ganzen Welt erwartet. Auch die Ortsgruppe Trier hat an diesem Tag eine Demo angemeldet. Der geplante Start ist um 12 Uhr auf dem Domfreihof.

Der Streik findet unter anderem vor dem Hintergrund der Bundestagswahl am 26. September statt. Viele Fridays for Future Mitglieder sind zu jung zum Wählen – dabei sind
ihr Generation die Hauptbetroffenen der Klimakatastrophe. Deswegen hoffen sie auf die Solidarität der Eltern und Großeltern und rufen dazu auf, ihre diesjährige Wahlentscheidung zugunsten der kommenden Generation zu treffen.

Für viel Aufsehen sorgte die Aktion allerdings nicht. Unsere Reporterin vor Ort: „So schnell wie die Banner erschienen sind, waren sie auch wieder weg.“ Die Banneraktion dauerte noch keine 5 Minuten an.