Mord im Eifelort Hersdorf: Gerüchte um eine Festnahme

Vor einer Woche wurde ein Mann (56) tot in seinem Haus in Hersdorf gefunden. Die Ermittlungen in dem Fall laufen auf Hochtouren, gleichzeitig brodelt die Gerüchteküche. Es wird behauptet, es habe eine Festnahme gegeben.
Der 56-Jährige lebte alleine in dem Haus. Foto: Florian Blaes
Der 56-Jährige lebte alleine in dem Haus. Foto: Florian Blaes

Anfang der vergangenen Woche wurde eine Leiche im kleinen Eifelort Hersdorf entdeckt. Für die Ermittlungen an diesem Fall wurde eine 30-köpfige Sonderkommission mit dem Namen „Lachs“ eingerichtet. Dies sei laut Volksfreund-Informationen an den Nachnamen des Mannes angelehnt. Die SOKO wird von Beamt:innen des Bundeskriminalamts (BKA) unterstützt.

Festnahme am Wochenende?

Der Trierische Volksfreund berichtet von Gerüchten, dass am Wochenende jemand festgenommen wurde. Allerdings trifft dies nicht zu, sagte ein Sprecher der Polizei. Nach wie vor wird nach weiteren Hinweisen und zwei möglichen Verdächtigen gesucht. Vor wenigen Tagen waren die Ermittler auf der Suche nach Aufnahmen von Überwachungskameras in der Nachbarschaft. Anwohner seien deswegen von der Polizei angesprochen worden.

Bisher zwei Männer unter Verdacht

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15.01.2023, haben Zeugen gegen 1:50 Uhr zwei Männer vor dem Haus des Getöteten in der Hersdorfer Altburgstraße beobachtet. Einer der Männer soll eine weiße Mund-Nasen-Maske getragen haben, der andere habe einen dunklen Vollbart gehabt. Anschließend wurden zwei Personen, auf die die Beschreibung der Männer zutreffe, später in der Nacht zu Fuß auf der Straße zwischen Hersdorf und Schönecken beobachtet worden.

Aktuell wird vermutet, dass die beiden Männer im Zusammenhang mit der Tat stehen.

Obduktion bestätigt Gewaltverbrechen

Die Obduktion bestätigte, dass der Tote (56) Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Nähere Angaben dazu gab es von der Polizei zunächst nicht. „Da können wir aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht konkreter werden“, sagte der Polizeisprecher. In einem Bericht des Trierischen Volksfreunds heißt es, der 56-Jährige sei erschlagen worden.

Bericht Trierischer Volksfreund (23.01.2023)