Polarluft kommt: Erst Eisregen, dann Schnee bis in die Niederungen für die gesamte Region

Eine Kaltfront mit zunächst Eisregen, dann Schnee und Wind kommt ab dem Nachmittag in die Region. Es wird glatt auf den Straßen.
(c) Florian Blaes
(c) Florian Blaes

In den kommenden Stunden wird es wieder ungemütlich beim Wetter. Das ruhige Wetter mit viel Nebel und teils Sonne ist vorerst zu Ende. Von Norden kommt kalte Polarluft nach Deutschland und wird uns zumindest für zwei Tage auch den Winter bis in die Niederungen bringen. Hierbei kommt es immer wieder zu Schneeschauern, auch bis an die Flüsse von Mosel und Saar.

Doch bevor der Schnee kommt, wird es erst einmal vorübergehend ab der Mittagszeit gefährlich glatt mit Eisregen bzw. Nieselregen, der auf dem kalten Boden gleich friert.

Warnungen des Deutschen Wetterdienstes

Frost: Heute in Lagen oberhalb etwa 500-600 m teils leichter Dauerfrost um 0 Grad. In der Nacht zum Donnerstag im Bergland gebietsweise leichter Frost bis -2 Grad.

Glätte, Glatteis und Schnee

Anfangs im Südwesten, später eher im Bergland örtlich Glätte durch gefrierenden Sprühregen oder etwas Schnee.

In der Nacht zum Donnerstag, 20.01.2022, streckenweise Glätte durch überfrierende Nässe, im Bergland oberhalb von etwa 400 m Schneefall mit Glätte. Im Laufe der Nacht Übergang der Niederschläge in Schauer, dann teils bis in tiefe Lagen als Schnee oder Schneeregen, dort aber höchstens vorübergehend Glätte durch Schneematsch.

Bis Donnerstagmorgen oberhalb etwa 500-600 m etwa 1 bis 3 cm. Im Laufe des Donnerstags weitere Schneeschauer, bis zum Abend im Bergland gebietsweise 1-5 cm Neuschnee.

Wind

Ab heute Abend, 19.01.2022, zunehmender Südwestwind. Dann in Hochlagen Windböen zwischen bis 60 km/h (Bft 7-8), in der Nacht allmählich über West auf Nordwest drehend.

Wochenende mit Schnee und Regen

Die Polarluft wird am Donnerstag und Freitag, 21.01.2022, in der Region sein. In Gesamtmengen wird in den Hochlagen von Hochwald, Hunsrück und Eifel bis Freitagabend zwischen 10-15 Cm Neuschnee zusammen gekommen sein. Auch in den Niederungen kann sich kurzzeitig eine geschlossene Schneedecke bilden. Aber ab Freitagabend/ Nacht wird es wieder etwas milder und der Schnee geht unterhalb von 500 Meter in Regen über. Am Wochenende immer wieder Regen und Schnee mit entsprechender Glätte. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 500 Meter.