Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Ahrtal legt nach der Flutkatastrophe sein Amt nieder

Nun also doch, viele Menschen im Ahrtal, aber auch darüber hinaus haben den Landrat nicht mehr als tragbar gehalten. Am
image00028
image00028

Nun also doch, viele Menschen im Ahrtal, aber auch darüber hinaus haben den Landrat nicht mehr als tragbar gehalten. Am Abend hat die CDU in einer Presseerklärung bekannt gegeben, dass der Landrat Dr. Jürgen Pföhler sein Amt niederlegt. Hierzu die Erklärung im Wortlaut:

„Es ist folgerichtig, dass die Staatsanwaltschaft Ermittlungen zu den Fragen eingeleitet hat, wer und in welchem Ausmaß die Verantwortung für die Einsatzleitung am Katastrophenabend hatte und ob dabei im rechtlichen Sinne schuldhaft gehandelt wurde. Dies gilt es in dem üblichen rechtsstaatlichen Verfahren aufzuarbeiten. Aus unserem Verständnis kann man ein Amt jedoch nicht ausüben, wenn strafrechtliche Ermittlungen laufen.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler kann krankheitsbedingt sein Amt absehbar nicht mehr ausüben. Der Schritt von Landrat Dr. Jürgen Pföhler, sein Amt nicht mehr wahrzunehmen, war daher notwendig und unausweichlich. Das Vertrauen der Menschen im Kreis Ahrweiler ist nicht mehr gegeben. Die nun aber zwingend erforderliche entschlossene und zupackende Führung des Amtes ist in einer solchen Ausnahmesituation nicht mehr möglich.

Der Kreis Ahrweiler benötigt in der aktuellen Situation in seiner Führung einen unbelasteten personellen Neuanfang, denn die Herausforderungen der kommenden Jahre werden viel Kraft und Einsatz fordern. Dies setzt Vertrauen der Bevölkerung in die politisch Verantwortlichen voraus.“