Vermeintlicher Chlorgasunfall in Freibad Bad Sobernheim, mindestens ein Mensch verletzt

Am heutigen Mittwochnachmittag (08.09.2021) gegen 12:30 Uhr kam es zu einem großen Gefahrstoffeinsatz in einem Freibad in Bad Sobernheim. Das

Am heutigen Mittwochnachmittag (08.09.2021) gegen 12:30 Uhr kam es zu einem großen Gefahrstoffeinsatz in einem Freibad in Bad Sobernheim.

Das Freibad in Bad Sobernheim wurde am Mittwochmittag vorübergehend geschlossen. Die Chlorgasmeldeanlage hat am Mittwoch gegen 12:30 Uhr die Feuerwehren aus Bad Sobernheim und den gesamten Gefahrstoffzug des Landkreises Bad Kreuznach auf den Plan gerufen. Das gesamte Areal um das Schwimmbad war zur Zeit der Alarmierung sehr gut besucht, auch viele auswärtige Gäste die den Barfußpfad besuchen wollten, blieben während der Parkplatzsuche und den anfahrenden Rettungsfahrzeugen einfach mitten auf der Fahrbahn stehen. Der Einsatz wurde von Wehrleiter Lothar Treßel, seinem Stellvertreter Daniel Großarth und dem Stellvertretenden Brand und Katastrophenschutz Inspekteur, Holger Schmidt, des Landkreises geführt. Chlor ist schwerer als Luft, sinkt also nach unten. Die Badegäste wurden in den Rückwärtigen Bereich der Liegewiese gebracht. Schließlich konnte Entwarnung gegeben werden, es war kein Chlorgas ausgetreten. Dennoch wurd ein Mitarbeiter bei der Überprüfung leicht verletzt.  Der Einsatz konnte nach rund 2 Stunden beendet werden.