Rückblick: Die meist gelesenen Beiträge 2021

Heute verabschieden wir uns vom Jahr 2021 - und begrüßen das neue Jahr 2022. Damit geht auch das zweite Pandemiejahr zu Ende. Welche Beiträge die Leserinnen und Leser von newstr.de in diesem ereignisreichen Jahr am meisten interessierten, haben wir in einer Top 10-Liste zusammengefasst:
Auswahl der beliebtesten Artikel von 2021 und ihren Bildern.

Platz 10: Wintereinbruch mit 15 cm Neuschnee im November

Im Hunsrück und dem Hochwald kamen innerhalb eines Tages bis zu 15 Zentimeter Neuschnee zusammen. Neben den schönen Seiten hatte der Schneefall hatte auch seine tückischen Seite: Lkws standen quer, die Räum- und Streufahrzeuge waren im Dauereinsatz und es kam aufgrund der Straßenverhältnisse zu mehreren Unfällen.

Platz 9: Große Sorgen wegen Grasmilben (Juni)

Im Sommer trieb ein Parasit sein Unwesen: die fast weltweit verbreitete Grasmilbe sorgte für unzählige Fälle von Hautirritationen, Rötungen und Juckreiz – vor allem Kinder waren betroffen. Die Apotheken meldeten sehr großen Andrang nach kühlenden Gels und Salben.

Platz 8: Radikaler Lockdown an Ostern (April)

Die Meldung über einen möglichen radikalen Lockdown über die Ostertage hat die Leser:innen besonders interessiert. Erstmals und einmalig sollten Gründonnerstag (1. April) und Karsamstag (3. April) als Ruhetage definiert  und mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen verbunden werden.

Platz 7: Tödlicher Unfall einer 21-Jährigen bei Helenenberg (September)

Die Anteilnahme am Tod einer 21-jährigen Fahrerin nach einem schweren Autounfall auf der B 51, Höhe Helenenberg, war sehr groß. Während des Unfalls wurde eine weitere Frau (42) schwer verletzt.

Platz 6: Großeinsatz in Hochstetten-Dhaun: Person von Zug erfasst (November)

Im Bahnhof der kleinen Nahetal Gemeinde Hochstetten-Dhaun ereignete sich im November ein tödlicher Unfall. Eine Person nutze die Gleise, um den Bahnsteig zu wechseln und wurde dabei von einem einfahrenden Zug erfasst.

Platz 5: Junge Autofahrerin (21) stirbt nach schwerem Unfall (November)

Auch auf der Bundesstraße zwischen Trier-Feyen und der Abfahrt nach Niedermennig kam es im November zu einem schweren Unfall, bei dem eine 21-jährige Fahrerin starb. An der Unfallstelle konnte die junge Frau reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie kurz nach der Einlieferung verstarb.

Platz 4: Spektakulärer Unfall: Erdrutsch reißt LKW und Auto mit in die Tiefe (Februar)

Im Februar kam es zu einem spektakulären Einsatz: Plötzlich löste sich zwischen Kordel und dem Ortsteil Hochmark ein Erdrutsch und riss einen Lkw und ein Auto mit sich in die Tiefe.

Platz 3: 18-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß (November)

Im November starb ein 18-Jähriger bei einem schweren Unfall auf der L 151 zwischen Kenn und Mertesdorf im Kreis Trier-Saarburg. Der junge Fahrer kollidierte frontal mit einem anderen Fahrzeug und wurde in seinem Wagen eingeklemmt.

Platz 2: Bilanz nach dem ersten Tag auf dem Weihnachtsmarkt (November)

Die Planung des diesjährigen Trierer Weihnachtsmarkts war zwischenzeitlich ein Hin und Her, aufgrund der nicht vorhersehbaren Infektionslage. Schließlich konnte er unter Einhaltung der 2G-Regel stattfinden. Eine Bilanz nach dem ersten Tag hat die Leserinnen und Leser besonders interessiert.

Platz 1: Brief eines Arztes aus Waldrach an Jens Spahn (November)

Kein Artikel hat so hohe Wellen geschlagen, wie der Brief eines Arztes aus Waldrach an den ehemaligen Gesundheitsminister Jens Spahn.