Trier ist die „smarteste“ Stadt in Rheinland-Pfalz

Wieder hat Trier beim "Smart City Index" hervorragend abgeschnitten. Im bundesweiten Ranking landet die Moselstadt auf Platz 12 - in Rheinland-Pfalz liegt Trier sogar auf dem ersten Platz.
Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH
Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH

Der Smart City Index gibt an, wie gut eine Stadt digitalisiert ist. Bundesweit werden Großstädte vom Branchenverband Bitkom miteinander verglichen. Wie bereits im letzten Jahr landet Trier von allen Städten in Rheinland-Pfalz auf dem ersten Platz – und ist damit die „smarteste Stadt“.

Gutes Ergebnis im bundesweiten Vergleich

„Der Smart City Index zeigt den Fortschritt bei der Digitalisierung der deutschen Großstädte.“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Erfolgsfaktoren für eine Smart City sind ein engagiertes Rathaus, eine Digitalstrategie, klare Strukturen, ein starkes lokales Netzwerk und das Engagement der Bevölkerung.“, erklärt Berg. In diesem Punkt hat es Trier drauf: Insgesamt erhielt die Stadt 74,9 Punkte und landet im bundesweiten Vergleich auf Platz 12. Zum Vergleich: Letztes Jahr belegte Trier im deutschlandweit Platz 20.

Beim Thema Energie und Umwelt belegt Trier sogar Platz 3 (79,8 Punkte). Letztes Jahr belegte Trier in der Teilkategorie „Energie und Umwelt“ noch Platz sechs. Gut bewertet wurde beispielsweise die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Lampen mit intelligenter Steuerung. Aber auch innovative Konzepte zu „grüner Wärme“ brachten viele Punkte: Hier ist vor allem die Nutzung industrieller Abwärme des Klärwerks zu nennen oder der Einsatz von Bio-Erdgas aus der Eifel. Nur Paderborn und Ulm liegen in der Kategorie noch vor Trier.

Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

In fünf Themenbereichen werden die Städte analysiert und bewertet. Trier erhielt in vier davon mehr Punkte als im Vorjahr, darunter: Verwaltung, Energie und Umwelt, IT und Kommunikation, Mobilität sowie Gesellschaft. Lediglich beim Punkt „Gesellschaft“ hat die Stadt Punkte verloren und landet im bundesweiten Ranking auf Platz zwölf. Im Jahr 2021 erhielt Trier im Bereich „Gesellschaft“ noch Platz sechs.

Im Bereich „Verwaltung“ konnte Trier im Vergleich zum Vorjahr 16 Plätze gutmachen (Platz 26). Bei vielen Ämtern ist es mittlerweile möglich, Termine online zu buchen, immer mehr Dienstleistungen können auch direkt online erledigt werden. Rund um die Uhr können Bürgerinnen und Bürger im Internet Mängel und Anregungen melden sowie ihre Fragen im Chat mit einem Roboter (Chatbot) klären. Die Stadtverwaltung hat zudem ihre Präsenz in verschiedenen Social-Media-Kanälen ausgebaut.

81 Städte im Vergleich

Für den Smart City Index wurden insgesamt knapp 11.000 Datenpunkte erfasst, überprüft und qualifiziert. Analysiert und bewertet wurden alle 81 Städte mit einer Bevölkerung im Bereich ab 100.000 in den fünf Themenbereichen Verwaltung, IT und Kommunikation, Energie und Umwelt, Mobilität sowie Gesellschaft.

Pressemitteilung von Bitkom, Pressemitteilung Stadt Trier (21.09.2022)