650.000 Euro Förderung „Lebendige Zentren“ für Stadtzentrum von Schweich

Innenminister Roger Lewentz hat mitgeteilt, dass die Stadt Schweich (Landkreis Trier-Saarburg) in diesem Jahr weitere 650.000 Euro Städtebaufördermittel aus dem Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“ für die laufende Entwicklung des Stadtzentrums von Alt-Schweich erhält. Land und Bund unterstützen die Entwicklung des Fördergebiets seit 2015 und haben seither 1,36 Millionen Euro bereitgestellt.
Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay

Ausbau der Hofgartenstraße, Corneliuspforte und des Föhrenbachs 

„Die Stadt möchte die Mittel dafür einsetzen, den Ausbau der Hofgartenstraße und der Corneliuspforte sowie die geplanten Maßnahmen zur Umfeldgestaltung des Föhrenbachs voranzutreiben. Am Föhrenbach sollen beispielsweise Aufenthalts- und Spielbereiche geschaffen und aufgewertet werden. Die Maßnahmen sind weitere Bausteine einer ganzheitlichen Entwicklungsstrategie zur Stärkung des Stadtzentrums von Alt-Schweich“, sagte Minister Lewentz.

Innenstädte müssen attraktiv bleiben 

Im Programmjahr 2021 können in der Städtebauförderung insgesamt wieder rund 90 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln bereitgestellt werden. Im Zeitraum von 2010 bis 2020 profitierten rund 200 Städte, Gemeinden und andere kommunale Gebietskörperschaften in Rheinland-Pfalz mit etwa 780 Millionen Euro von der Städtebauförderung.