Traktor mit Gespann stürzt 50 Meter über Waldrach die Weinberge ab, Fahrer rettet sich mit Sprung

Am Freitagnachmittag (25.06.2021) gegen 13:10 Uhr kam es in den Weinbergen oberhalb von Waldrach zu einem folgenschweren Weinbergunfall. Nach Informationen
20210625_130129
20210625_130129

Am Freitagnachmittag (25.06.2021) gegen 13:10 Uhr kam es in den Weinbergen oberhalb von Waldrach zu einem folgenschweren Weinbergunfall.

Nach Informationen von newstr.de war ein junger Mitarbeiter eines bekannten Weinguts an der Mittelmosel mit einem Traktor mit Gespann hoch über Waldrach in den Weinbergen unterwegs. Auf dem Anhänger hatte er eine Raupe zum Spritzen der Steillagen und ein großer Tank mit Spitzmittel. Er befuhr einen Weinbergsweg in Fahrtrichtung Kasel und kam am Ende eines kleinen „Wingerts“ aus bislang ungeklärten Gründen links von dem Weg ab und stürzte den Hang hinunter. Hierbei drehte er sich um die komplette Achse, überschlug sich und kam etwa 50 Meter unterhalb des Weges in Schräglage zum Stillstand.

Der Fahrer befreite sich mit einem lebensrettenden Sprung, so die Polizei und schleppte sich mit seinen letzten Kräften, die er noch hatte, auf einen unter ihm liegenden Weg. Eine Bewohnerin, die das Unglück in Waldrach aus ihrem Wohnhaus mitbekommen hatte, setzte umgehend den Notruf ab.

Die erst eintreffenden First Responder versorgten den verunglückten Weinbergshelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Notarztes. Mit Hilfe der Feuerwehr wurde er aus dem Gelände zum Rettungswagen gebracht und nach notärztlicher Versorgung und schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr setzte ihre Arbeit fort und sperrte die Wege um den abgestürzten Traktor, da er zunächst von den Einsatzkräften gesichert werden musste. Nach den Sicherungsmaßnahmen wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen.

Im Laufe des Tages wird ein Spezialbergungsunternehmen anrücken, um den Traktor mit Gespann zu bergen. Die Höhe der Schäden ist ebenfalls derzeit unklar.

Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Ruwer, die Feuerwehren aus Waldrach und Kasel. Weiterhin das DRK Schweich, der Notarzt Trier und die Polizei Schweich. Zudem die First Responder VG Ruwer.


Es ist ziemlich genau ein Jahr her, am 17. Juni 2020 als es ebenfalls in mittelbarer Nähe des jetzigen Unfallortes zu einem ähnlichen Unfall kam. Nachfolgend Bericht und Bilder von damals: Tragischer Unfall: Traktor stürzt 80 Meter ab, Fahrer lebensgefährlich verletzt, aufwendige Bergung