Vollsperrung nach Unfall auf Landstraße bei Kell am See

Kell am See. Am Freitagnachmittag gegen 13.15 Uhr kam es Höhe Kell am See im Kreuzungsbereich L143/ Am Herrenmarkt zu
sdr
sdr

Kell am See. Am Freitagnachmittag gegen 13.15 Uhr kam es Höhe Kell am See im Kreuzungsbereich L143/ Am Herrenmarkt zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Kleinlaster. Nach Polizeiangaben missachtete die Autofahrerin die Vorfahrt eines 7,5 Tonners, der die Landstraße in  Richtung Schillingen befuhr. Dabei prallte sie frontal in den Laster. Diesen brach unvermindert die vordere Achse, er kam nach ca. 60 m auf der Felge zum stehen. An dem Auto entstand Totalschaden. Trümmerteile verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Die Fahrerin des PKW und der Fahrer des Kleinlasters blieben dabei unverletzt. Die Feuerwehr rückte an,
um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen. Zudem klemmte sie die Batterie ab und stellte den Brandschutz sicher. Der 7,5 Tonner musste umgeladen werden und von einem Spezial Bergungsunternehmen geborgen werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die L143 für mehr als 2 Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Im Einsatz war die Feuerwehr Kell am See, die Polizei Hermeskeil und zwei Abschleppunternehmen.

(Blaes)