Zwei gleichzeitige Flächenbrände in den Weinbergen bei Krettnach

Krettnach. Am Samstagnachmittag gegen 17:10 Uhr kam es in den Weinbergen oberhalb von Obernennig zu einem Flächenbrand. Eine dichte Rauchsäule
P1080572
P1080572

Krettnach. Am Samstagnachmittag gegen 17:10 Uhr kam es in den Weinbergen oberhalb von Obernennig zu einem Flächenbrand. Eine dichte Rauchsäule stieg über die nahegelegene B268 auf, das Feuer breitete sich schnell bergauf über Grasflächen aus.
Die ersten Einsatzkräfte gaben sogleich die Rückmeldung, dass es sich um zwei Einsatzstellen handeln würde und ein Funkmast von den Flammen bedroht ist. Sogleich wurden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert.
Mit mehreren Strahlrohen konnten die Flammen eingedämmt und gelöscht werden. In letzter Minute konnte in Übergreifen auf eine Heckenlandschaft und einem Telefonfunkmast zwischen den Weinbergen verhindert werden.
Nachdem die sich ausbreitenden Flammen gelöscht waren, wurde die Fläche noch großzügig mit Wasser bespritzt, um letzte kleine Glutnester abzulöschen. Mit zwei Tanklöschfahrzeugen wurde das Wasser in die abgelegene Brandstelle befördert.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Konz, die Feuerwehren aus Krettnach und Konz, sowie das DRK zur Bereitstellung und die Polizei.
In den vergangenen Tagen kam es in diesem Bereich der VG Konz bereits zu mehreren kleinen Flächenbränden. Am 29.07.18 brannte ein Hochsitz und etwa 150 qm2 Fläche zwischen Pellingen und Steinbachweiher. Am 02.08.18 brannten etwa 200 qm2 Wiesenfläche neben der B268 bei Pellingen. Am 03.08.18 musste die Feuerwehr einen Flächenbrand von etwa 400 qm2 oberhalb von Niedermennig löschen.
Was die Brände auslöste, ist bislang unklar. Angesichts der großen Trockenheit wird von offenem Feuer abgeraten. (Blaes)