Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Korlingen

Korlingen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde um 0:33 Uhr die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand „Zum Steinbruch“ in
Symbolbild Florian Blaes
Symbolbild Florian Blaes

Korlingen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde um 0:33 Uhr die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand „Zum Steinbruch“ in Korlingen alarmiert.
Bereits bei Ankunft an der Einsatzstelle konnten die Einsatzkräfte eine Rauchentwicklung aus einem Fenster ausmachen. Unter schwerem Atemschutz wurde das Haus betreten. In der Küche stand ein Topf, indem das Fett in Flammen aufging. Die Bewohner des Hauses konnten geistesgegenwärtig mit einem Feuerlöscher die Flammen ersticken und löschen. Jedoch erlitten sie eine leichte Rauchgasvergiftung. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte, hatten sie das Haus verlassen können. Nach notärztlicher Versorgung kam einer der Bewohner ins Krankenhaus, der andere wurde ambulant versorgt.
Durch den starken Rauch wurde das gesamte Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Mit Überdrucklüftern wurde es belüftet und rauchfrei geblasen. Es entstand Sachschaden, wie hoch dieser ist, stand noch nicht fest.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleitung VG Ruwer, die Feuerwehren aus Korlingen, Gutweiler, Sommerau und Waldrach. Weiterhin zwei Rettungswagen, der Notarzt Trier und die Polizei.

(Blaes)