Unwetterwarnung: Temperatursturz mit schweren Gewittern und Starkregen im Anmarsch

Die große Hitze mit Temperaturen von bis zu 40 Grad werden in der Nacht und am Freitagmorgen, 05.08.2022, von teils schweren Gewittern verdrängt.
Ab dem Abend ist mit starken Gewittern zu rechnen. Symbolbild: Unsplash/ Flash Dantz
Ab dem Abend ist mit starken Gewittern zu rechnen. Symbolbild: Unsplash/ Flash Dantz

Wir erleben aktuell die Hitzewelle No. 3 für diesen Sommer. Bei Temperaturen von bis zu 40 Grad kommen alle ins Schwitzen. Die Natur ist ächzt und leidet enorm unter der derzeitigen Trockenheit. Wir bräuchten unbedingt einen Landregen, der schön zart vom Himmel kommt – und das über Tage.

Starkregen würde oberflächig ablaufen 

Diese Starkregen, mit denen wir auch ab dem späten Abend konfrontiert werden, bringen hierbei nicht die ersehnte Entspannung. Ganz im Gegenteil: Die Gewitter mit dem Starkregen könnten sogar durchaus gefährlich werden. Die Böden sind derart ausgetrocknet, dass ein Starkregenereignis einfach oberflächig ablaufen würde. Somit könnte es zu punktuellen Überschwemmungen und Überflutungen kommen.

Bei den zu erwartenden Gewittern mit Unwetterpotenzial wird es auch nicht flächendeckend nass werden. Während es beispielsweise in Trier-West regnet, bleibt es rund um Tarforst gänzlich trocken. Es wird nur wieder eng begrenzt und lokal zu Unwettern kommen.

Das ist die amtliche Warnung des DWD

GEWITTER, STARKREGEN, SCHWERE STURMBÖEN, HAGEL (UNWETTER):

Heute Nachmittag zunächst vereinzelt Gewitter von Westen her, ab dem Abend im ganzen Bereich zunehmende Gewitterneigung. Dabei lokal Starkregen um 30 l/qm in kurzer Zeit (UNWETTER), schwere Sturmböen um 100 km/h (Bft 10) aus Südwest bis West und Hagel mit Korngrößen um 3 cm möglich (UNWETTER). Daneben aber große Gebiete ohne unwetterartige Entwicklungen.

In der Nacht zum Freitag weitere Gewitter, anfangs mit ähnlichen Begleiterscheinungen wie am Tage. Im Verlauf nachlassende Unwettergefahr, lokal aber weiterhin Starkregen mit Mengen um 20 l/qm, punktuell um 30 l/qm in einer Stunde. Gebietsweise im Norden auch länger andauernder Starkregen mit 40 l/qm in 6 Stunden (UNWETTER). Freitagnachmittag allmähliche Wetterberuhigung.

Wie geht es weiter?

Es wird wieder ruhiger beim Wetter und am Freitag kommt folglich immer mehr die Sonne zum Vorschein – bei Temperaturen von bis zu 25 Grad. Am Wochenende erwartet uns wieder schönes Sommerwetter bei Temperaturen zwischen 25 Grad und 30 Grad. In der kommenden Woche sieht es wohl so aus, als ob eine neue Hitzewelle kommt…

Eigene Recherche , DWD