Warnung vor organisierten Bettlern in Trierer Innenstadt

Aktuell warnt das Trierer Ordnungsamt vor einer organisierten Gruppe von Bettlern, die in der Trierer Innenstadt unterwegs sind. Sie sollen sich dabei aufdringlich und aggressiv verhalten.
Das Ordnungsamt warnt vor einer organisierten Gruppe von Bettlern in der Trierer Innenstadt. Foto: PIxabay/ neufal54
Das Ordnungsamt warnt vor einer organisierten Gruppe von Bettlern in der Trierer Innenstadt. Foto: PIxabay/ neufal54

In den letzten Tagen und Wochen häufen sich die Meldungen über „falsche“ Spendensammler. In Wittlich wurden vor knapp einer Woche zwei Männer festgenommen, die eine Gehörlosigkeit vortäuschten, um Spenden zu ergaunern – und sich dabei aggressiv gegenüber Passant:innen verhielten.

Aufdringliche und aggressive Bettler

Auch das Trierer Ordnungsamt warnt derzeit vor einer organisierten Gruppe von Bettlern. Sie sind vor allem in der Innenstadt Triers unterwegs, wo sich die meisten Personen aufhalten. Nach Angaben des Ordnungsamts handelt es sich bei den Bettlern um eine Gruppe, deren Mitglieder von Stadt zu Stadt reisen und aufdringlich oder aggressiv Geld verlangen. Vor dem Hintergrund des Ostermarkts und verkaufsoffenem Sonntag, 03.04.2022, ist in der erfahrungsgemäß vollen Innenstadt Vorsicht geboten.

Am Wochenende berichtete die Polizei von einem Fall des Diebstahls mit anschließender Flucht der Täter. Eine ältere Dame im Rollstuhl wurde durch einen Mann abgelenkt, indem er sie mit einem Schild um Spenden bat. Währenddessen entnahm ein weiterer Mann ihr die Geldbörse aus einer Tasche, die sie am Rollstuhl befestigt hatte. Passant:innen gelang es,die Täter zur Herausgabe des Portemonnaies zu bewegen – danach flüchteten sie aber. Der ganze Bericht dazu: Rollstuhlfahrerin in Trierer Innenstadt von zwei Männern beklaut – Täter flüchten.

Betteln ist erlaubt – aber nicht so

Betteln ist grundsätzlich nicht verboten, organisiertes und aggressives Betteln ist aber ordnungswidrig und nach der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Trier verboten.

Das Ordnungsamt bittet darum, diesen Personen kein Geld zu geben. Wer von dieser Gruppe bedrängt wird, kann sich an den Kommunalen Vollzugsdienst der Stadt Trier unter 0651 / 718-4321 wenden.

Pressemitteilung Stadt Trier (30.03.2022)