Wetter: Hoch bringt weiterhin Sonne und Nebel bei niedrigen Temperaturen

Derzeit liegen wir unter einem stabilen Hoch mit viel Sonne oberhalb 400 Meter. Darunter braucht der Nebel lange, bis er verschwunden ist. Nachts ist es überall frostig.
20220111_084652
20220111_084652

Hier liegt aktuell noch Schnee

Wer aktuell den Schnee sucht, wird ihn im Hochwald und dem Hunsrück in einem Streifen von Mandern -Waldweiler – Kell am See – Hermeskeil – Thalfang – Muhl – Neuhütten finden. Und natürlich rund um den Erbeskopf. Hier liegt noch alter Schnee, der sich jetzt schon eine Woche gehalten hat und auch weiterhin liegen bleiben wird. Denn in der Nacht ist es immer wieder frostig und tagsüber kommen dir Werte kaum über 0 Grad hinaus.

Wer also im Schnee wandern möchte oder noch Plätze für das Rodeln sucht, sollte einfach in den Hochwald und dem Hunsrück fahren. Außerhalb dieser Orte ist es meist wieder grün geworden, da es doch zu mild wurde. Wobei der Dauernebel in den letzten Tagen auch in den tiefen Lagen für zarte Minusgrade sorgte. Schöne Bilder gibt es dann durch den Eisnebel und den Rauchreifablagerungen. Doch wie geht es weiter?

Stabiles Hoch mit kleinem Randtief 

Im Grunde ändert sich an der Wetterlage nicht viel. Das stabile Hoch bleibt uns in Deutschland und auch hier im Westen weiterhin erhalten. Lediglich am Sonntag, 16.01.2022, und in der Nacht zum Montag kommt ein kleines Randtief durchgezogen und wird ab dem Nachmittag für Regenschauer im Tiefland und oberhalb von 400-500 Meter für Schneeschauer sorgen. Dann werden die grün gewordenen Lücken in der vorhandenen Schneedecke wieder geschlossen.

Am Montag ist es dann auch schon wieder durchgezogen und es geht genauso weiter, wie bisher: Sonne in den Hochlagen von Früh bis Spät und lang anhaltender Nebel in den Niederungen bei Temperaturen von um 0 Grad und etwas darunter im Dauernebel und kurz darüber bei viel Sonne.

Der erste weitere Wettertrend sieht dann ein Wetterwechsel nach dem Wochenende in einer Woche. Hier sollen die Temperaturen überall sinken und es wird Schneefall bis in die Niederungen geben. Aber bis dahin ist es noch zu weit und zu unsicher, ob es auch so kommt.

Wetter für die kommenden Tage kurz und kompakt

Samstag: Sonne oben, Nebel unten -2 bis +4 Grad

Sonntag: Schnee oberhalb 400-500 Meter, darunter Regenschauer -2 bis +3 Grad

Montag: abziehender Schnee und Regen 0 bis 5 Grad

Dienstag – Freitag: Sonne und Hochnebel, trocken bei -1 im Nebel und bis +5 in der Sonne