Wintereinbruch mit bis zu 25 cm Neuschnee steht bevor- mehrere Tage winterlich

Der erste richtige Wintereinbruch für die kommende Winterperiode 2021/ 2022 steht bevor. Und alle Wetter-Modelle sind sich einig: Besonders im Westen wird es viel Schnee geben. Hier nun die Details dazu.

Winter- und Schneefreunde aufgepasst: Es wird einen richtigen Wintereinbruch zum ersten Advent geben. Die Wetter-Modelle werden sich nach und nach immer einiger, dass vor allem im Westen von Deutschland einiges an Neuschnee fallen wird. Zunächst sah es gar nicht danach aus, doch jetzt soll eine richtige Schneebombe kommen. In den Hochlagen, besonders im Hunsrück und hier zu nennen rund um den Erbeskopf, können bis Samstagabend bis zu 25 cm Neuschnee fallen. Aufsummiert bis Mitte kommender Woche dann gesamt etwa bis zu 40 cm Neuschnee. In den anderen Gebieten des Hunsrücks, Hochwald und der Eifel können bis Sonntag ebenfalls hier und da oberhalb 500 Meter bis zu 20 cm Neuschnee zusammen kommen. Grundsätzlich wird sich die Schneefallgrenze am Tag bei 300-400 Meter einpendeln. In der Nacht auf Sonntag und der Nacht auf Montag können Schneeflocken sich auch bis in die Tallagen verirren. Aber eine geschlossene Schneedecke wird es dort wahrscheinlich nicht geben.

Das Wetter nun im Detail für die kommenden Tage: 

Freitag

Der Freitag startet zunächst trocken bei meist durchweg bedecktem Himmel. Es ist oft neblig-trüb oder stark bewölkt. Ab dem späten Nachmittag/ Abend fängt es oberhalb von 400-500 Meter an zu schneien. Darunter wird es Schneeregen und Regen sein. Die Temperaturen liegen bei 0 Grad in den Hochlagen und 5 Grad an der Mosel. In der Nacht zum Samstag erstreckt sich ein großes Schneefallgebiet über die gesamte Region. Oberhalb von 200-400 Meter wird es winterlich weiß werden mit Neuschneemengen um die 10 cm. Ganz unten wird es bei Regen bleiben.

Samstag

Der Samstag ist meist stark bewölkt und bedeckt. Es kommt immer wieder zu teils starken Schneeschauern oberhalb 300-500 Meter. Darunter Schneeregen und Regen. Hier kommen nochmals einige Zentimeter Neuschnee zusammen, das meiste im Hunsrück. Die Temperaturen liegen bei 0 Grad oben und +4 unten. In der Nacht auf Sonntag weiterhin Schnee, teils bis ganz runter.

Sonntag

Das Wetter am Sonntag ist das gleiche wie am Samstag. Immer wieder Schneefälle, besonders zum Nachmittag/ Abend hin bis in die Nacht. Erneut bis zu 10 cm Neuschnee in den Hochlagen. Es kommt immer wieder zu Schneeregen auch in den Tieflagen. Die Temperaturen liegen bei -1 Grad oben und nur noch +3 unten.

Kommende Woche

Am Montag weiterhin oberhalb 300-400 Meter Schnee, darunter Schneeregen und Regen. Dienstag erst viel Schnee, der in Regen übergeht. Es kann im Berufsverkehr zu starken Behinderungen kommen! Dann wird es milder, die Schneefallgrenze steigt auf 700-800 Meter an. Rund um den Erbeskopf weiterhin winterlich, darunter ausschließlich Regen. Am Donnerstag kommt eine kleine Kaltfront herein gezogen mit erneutem Schnee bis auf 300 Meter. 5-10 Zentimeter Neuschnee. Danach am Freitag wieder wärmer und der Winter verabschiedet sich erst einmal wieder.

Fazit: Oberhalb 300 Meter erleben wir ab Freitagnachmittag bis zum Dienstag einen tiefen Winter mit viel Schnee. Im Flachland bleibt es grün. Danach wird es wieder wärmer.

Verkehr

Ab Freitagnachmittag besteht besonders Glättegefahr durch überfrierende Nässe, Schnee und Schneematsch. Es kann sehr rutschig auf den Straßen werden. Besonders im Hunsrück kommt viel zusammen. Vor allem LKW-Fahrer sollten sich auf die kommende Wetterlage einstellen! Rechnen Sie mit Behinderungen im Verkehr durch querstehende LKW und Autos. Streusalz und Schneeschaufel parat stellen!

Freizeit

Für alle anderen, besonders den Kindern: Schneeanzug, Mütze, Schal und Handschuhe raus aus dem Schrank! Schlitten parat stellen und rein ins Vergnügen!