Schnee zum Frühlingsanfang

0
1520
Werbung

Region. Am gestrigen Frühlingsanfang (20. März) hat die Sonne nur so vom Himmel gestrahlt. Bei teilweise 18 Grad konnte man zuhause auf dem Balkon oder im heimischen Garten, auch in Zeiten der Corona- Krise die Sonne im Familienkreis genießen.
Einen Tag später erleben wir einen Totalausfall des frühlingshaften Wetters der letzten Tage. Schneefall bis auf Höhen von etwa 500 Meter und Temperaturen von nur knapp über 0 Grad. Da müssen sich Osterglocken und Co. warm anziehen. Ein dünnes weißes Kleid hat sich über die Blumen gelegt. Rund um Kell am See- Hermeskeil- Morbach schneite es zeitweise richtig kräftig. Wiesen, Felder und Hausdächer wurden weiß. Aber auf der warmen Straße blieb zunächst nichts liegen.
Anderes Bild rund um den Erbeskopf (816 m) bei Deuselbach oder dem Rösterkopf (708 m) bei Kell am See und dem Teufelskopf (695 m) bei Waldweiler. Auf dem höchsten Berg in Rheinland- Pfalz zog der Winter nochmals so richtig ein. Einige wenige Zentimeter Schnee, strammer Wind und eisige – 1 Grad am Samstagmorgen. Wer dann allein wandern möchte, muss sich warm anziehen. Schlittenfahren ist wegen der derzeitigen Umstände jedoch nicht erlaubt. Bleiben wir doch lieber zuhause im warmen Wohnzimmer.
In den nächsten Tagen kommt die Sonne zwar wieder komplett zum Vorschein, jedoch wird es spürbar kälter sein als zuletzt. Nachts gibt es Frost. Nur zögerlich steigen die Temperaturen im Verlauf der Woche wieder an.

(Blaes)