Schwerer Unfall im dichten Nebel auf der B51 Neuhaus

0
7244
Werbung

Neuhaus. Am Samstagnachmittag gegen 15:50 Uhr kam es auf der Bundesstraße 51 Höhe der Ortslage Neuhaus in Fahrtrichtung Trier zu einem schweren Verkehrsunfall.
Eine 43jährige befuhr mit ihrem Peugeot die B 51 in Fahrtrichtung Bitburg. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geriet sie hierbei auf die rechtseitige Schutzplanke und wurde im Anschluss auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Hier kam es zu einem frontalen Zusammenstoß mit dem Toyota eines 57jährigen, der in Fahrtrichtung Trier unterwegs war. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel. Die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und streuten auslaufende Betriebsmittel ab. Zudem wurde der Brandschutz hergestellt und die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt.

Bei dem Unfall zogen sich alle drei Personen schwere Verletzungen zu und kamen nach notärztlicher Versorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser.
Die Bundesstraße wurde durch die Polizei eine Stunde voll gesperrt und der Verkehr von Trier kommend ab Trierweiler- Sirzenich umgeleitet und von Bitburg kommend ab Hohensonne. Es kam zu Rückstaus in beide Richtungen.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Trier-Land. Die Feuerwehren aus Aach und Newel, Rettungswagen der Malteser Welschbillig, zwei weitere der Berufsfeuerwehr Trier. Weiterhin der Notarzt aus Trier und Ehrang, die Polizei Trier und zwei Abschlepper.

(Blaes & Polizei)