Kenn. Am Samstagvormittag gegen 11:15 Uhr kam es auf der Landstraße 145 zwischen Kenn und Schweich im Kreuzungsbereich zur BAB 602 zu einem schweren Verkehrsunfall.
Ein 24-jährigen Pkw-Fahrer aus Trier befuhr die L 145 aus Richtung Schweich und beabsichtigte im Einmündungsbereich der Anschlussstelle A 602, Fahrtrichtung Trier, nach links auf die Autobahn abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt des aus Richtung Kenn entgegenkommenden Pkw, der von einer 28-jährigen Frau aus der Region Schweich geführt wurde. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem beide Fahrzeugführer und zwei Beifahrer verletzt wurden.  Hierbei wurde ein PKW gegen die Leitplanke geschleudert, ein weiteres Auto kam erst ein paar Meter hinter den Zusammenstoß zum Stillstand.
Die Feuerwehr sperrte gemeinsam mit der Polizei die L 145 komplett ab, die Unfallstelle wurde abgesichert. Weiterhin wurde ein Brandschutz hergestellt und auslaufende Betriebsmittel aufgenommen.
An den Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden.
Im Einsatz war die Wehrleitung VG Schweich, die Feuerwehr aus Kenn. Der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI). Zudem Rettungswagen des DRK Schweich, der Berufsfeuerwehr Trier und zwei Notärzte aus Ehrang und aus Wittlich mit den Rettungshubschrauber Christoph 10. Zudem der leitende Notarzt (LNA) des Landkreises und der Organisatorische Leiter (OrgL) des Landkreises. Die Autobahnpolizei und Polizei Schweich.