Symbolbild

Rlp. Das Gesundheitsministerium hat am heutigen Sonntagvormittag mitgeteilt, dass es in ganz Rheinland- Pfalz nun 1.054 aktuelle Infizierte Menschen mit dem Coronavirus gibt. Zum Vortag ist das eine Steigerung von 45 Neuinfektionen. 

Landkreis Trier- Saarburg hat die höchste Infektionsrate 

Dabei liegt laut dem Robert- Koch Institut, mit den meisten Infektionen in Rheinland- Pfalz in den letzten Tagen, der Landkreis Trier- Saarburg an erster Stelle. Demnach wurden bis Sonntagmittag 39 Fälle auf 100.000 Einwohner im Kreis Trier- Saarburg gezählt.

Sorge um einen Lockdown 

Bei vielen Menschen im betroffenen Landkreis lösen diese Zahlen Besorgnis aus. Grundsätzlich gilt: Kommen in einer Stadt oder einem Landkreis die Zahlen über die Obergrenze von 50 Neuinfektionen innerhalb 7 Tagen treten neue besondere Corona- Maßnahmen in Kraft. Das muss aber zwangläufig nicht den ganzen Landkreis betreffen. Die Länder müssen den Bund um Hilfe bitten. Wenn ein Infektionsgeschehen, wie das der AfA Hermeskeil klar eingrenzbar ist, können aber auch auch nur Maßnahmen vor Ort ergriffen werden, ohne dass viele andere Menschen betroffen wären.

Bei so vielen Zahlen muss man beachten dass der Landkreis Trier-Saarburg eine gesamte Bewohner Einzahl von knapp 150.000 Menschen hat. Da die AfA Hermeskeil derzeit mehr als 50 infizierte hat, sind die Berechnungen dementsprechend auch anders. Es gibt ja derzeit auch einige wenige Infizierte außerhalb der Aufnahmeeinrichtung. Und dann werden auch nur die gezählt der letzten 7 Tage.

Am Sonntag haben wir zu einer Stellungnahme niemand in den zuständigen Behörden erreicht. Wir werden nach berichten, ob ein solcher eingegrenzter „Lockdown“ bei weiteren steigenden Zahlen bevor stehen könnte, oder ob es andere Regeln geben wird.