Stadt Trier schreibt: Gute Nachrichten für Kinder: Am heutigen Sonntag öffnen in Trier wieder die ersten Spielplätze. Das Land hat das mit der fünften Corona-Bekämpfungsverordnung erlaubt, die am Sonntag in Kraft tritt. Das Amt StadtGrün, das die insgesamt über 104 Spielplätze und acht Spielpunkte in der Stadt betreut, macht daher schon am Sonntag den Zugang zu folgenden Spielplätzen wieder möglich: in der Stadtmitte zu den beiden Spielplätzen im Palastgarten, im Trierer Süden zu den Spielplätzen am Mattheiser Weiher und in der Treverer Straße sowie im Trierer Norden zu den Spielplätzen im Nells Park und im Beutelweg.

An den Spielplätzen werden die Absperrbänder entfernt und Beschilderungen mit Abstandshinweisen aufgehängt. Denn die allgemeinen Abstandsregeln gelten laut der Landesverordnung weiter und damit auch auf dem Spielplatz. Die Eltern sind also angehalten, dafür zu sorgen, dass Kinder, die nicht aus der gleichen Familie kommen, auch zwischen Rutsche und Klettergerüst auf Abstand bleiben und dass auch die Eltern den Spielplatzbesuch nicht zu größeren „Versammlungen“ werden lassen. Der für das Amt StadtGrün zuständige Bau- und Umweltdezernent Andreas Ludwig appelliert an die Eltern: „Nutzen Sie diese wieder gewonnene Freiheit, aber gehen Sie bitte respektvoll und rücksichtsvoll miteinander um.“

VG Konz schreibt: Ab heute können auch die Spielplätze der Stadt und Verbandsgemeinde Konz ab Sonntag wieder genutzt werden.

Die Kontaktbeschränkungen – also der nötige Abstand von anderthalb Metern, und die Auflage, mit nur einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt nach draußen gehen zu dürfen – gelten auch weiterhin. Bürgermeister Weber appelliert an die Eltern, sehr verantwortlich mit der Situation umzugehen, vor allem wenn die Spielplätze zu voll werden.

Der Bauhof der Stadt Konz und das Ordnungsamt bereiten jetzt die Öffnung vor: Schilder mit Verhaltens- und Abstandsregeln werden aufgehängt. Das zuständige Ordnungsamt und die Polizei werden die Spielplätze im Rahmen ihrer Kontrollgänge auf die Einhaltung achten.

Allgemein: Im Grunde gelten die Regeln, die die Verbandsgemeinde Konz und Stadt Trier oben beschrieben haben für alle Städte und Dörfer in den Landkreisen. Wenn Sie als Eltern verantwortungsvoll mit den Kindern auf den Spielplätzen umgehen und auch durchaus den Spielplatz meiden, wenn zu viele Kinder da sind, dann trägt jeder damit bei die wiedergewonnene Spielmöglichkeit für die Kinder ordnungsgemäß zu nutzen und gesund zu bleiben.