Symbolbild Polizei

Trier. Ein vermeintlich bewaffneter Mann (55) aus Trier hat am Mittwochvormittag in der Kyllstraße in Ehrang einen Einsatz ausgelöst. Eine Zeugin verständigte die Polizei und gab an, dass ein Mann in der Nähe der Sparkasse stehend an einer Mauer lehne. Dabei halte er einen Revolver in der Hand.

Da sowohl die Gefahrensituation als auch die Art der Waffe unklar war, legten die Polizisten Schutzausrüstung an. Sie nutzten eine günstige Gelegenheit, um den Mann zu überwältigen und zu überprüfen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem vermeintlichen Revolver um eine Spielzeugwaffe handelte. Der Mann wurde als harmlos eingestuft.

Die Polizei rät davon ab, in der Öffentlichkeit mit Waffen, auch wenn es sich dabei um Spielzeug handelt, zu hantieren. Dies verängstigt die Bevölkerung und kann zu einem größeren Polizeieinsatz führen.

(Polizeibericht)