Strenge Grenzkontrollen und Einreiseverbote an Grenze zu Luxemburg

0
22857
Werbung

Region. Nachdem der Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)am Sonntagabend umfassende Grenzkontrollen und Einreiseverbote an den Grenzen zur Schweiz, Frankreich, Österreich, Dänemark und Luxemburg angeordnet hatte, haben diese am Montagmorgen auch in der Region Trier um 8 Uhr begonnen. Die größte Kontrolle ist auf der BAB 64 von Luxemburg nach Trier. Dort hat der Landesbetrieb für Mobilität entsprechende Beschilderungen angebracht, sodass alle Fahrzeuge von Luxemburg kommend am Parkplatz Markusberg kontrolliert werden. Deutsche Verkehrsteilnehmer können die Großkontrolle passieren, Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen, darunter auch Luxemburger, wenn sie keine Pendler sind, werden angehalten.
„Wir fragen diese Verkehrsteilnehmer, von wo sie kommen und wohin sie wollen. Wenn sie Arbeitnehmer sind und entsprechende Dokumente mit sich führen, können sie weiterfahren. Alle anderen müssen zurück nach Luxemburg“ erklärt Stefan Döhn, Bundespolizei Trier. Diese Fahrzeuge werden am Tor, der eigentlichen Zufahrt die für Einsatzfahrzeuge vorbehalten ist, gesammelt und in Polizeibegleitung zurück zur Autobahn gebracht.
Alle anderen Verkehrsteilnehmer können über den Parkplatz Markusberg zurück zur Autobahn in Fahrtrichtung Trier weiterfahren.
„Sollten wir in den Kontrollen potenzielle Gefährder feststellen, so werden diese in eine eingerichtete Schleuse geleitet und von uns genauer kontrolliert und befragt“ so Döhn. Die Bundespolizei steht jederzeit im engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt in Trier und kann auf diese zurückgreifen, wenn sie benötigt werden. Diesen Verkehrsteilnehmern wird die Weiterreise auch untersagt.
Für alle Pendler gibt es ein Formular, welches ausgefüllt werden muss und im Fahrzeug mitgeführt soll. Zudem soll dauerhaft der Ausweis mit dabei sein.
„Es wird in den kommenden Tagen und Wochen vermehrt zu langen Rückstaus und entsprechenden Wartezeiten kommen“ sagt die Bundespolizei voraus. Man muss sich also auf lange Wartezeiten einstellen. Grundsätzlich wird derzeit von Reisen nach Luxemburg gänzlich abgeraten.
Berufspendler und der Warenverkehr sind von den umfangreichen Kontrollen nicht betroffen. Diese Kontrollen finden auch an der B 257 Echternacherbrück, in Wasserbilligerbrück, in Wincheringen und Temmels/ Wellen statt.

(Blaes)