Streik: Erneute Einschränkungen bei Linienbussen

Heute kommt es ab 10 Uhr wieder zu Einschränkungen im regionalen Busverkehr. Ver.di hat Busfahrerinnen und Busfahrer erneut zum Streik im laufenden Betrieb aufgerufen.

Die Busfahrerinnen und -fahrer im privaten Busgewerbe wurden kurzfristig zum Streik aufgerufen. Foto: Florian Blaes

Die Gewerkschaft ver.di hat in ihrem Tarifkonflikt wieder ohne Ankündigung zum Streik aufgerufen. Ab 10 Uhr sollen heute, 18. Oktober, Busfahrerinnen und Busfahrer im privaten rheinland-pfälzischen Busverkehr ihren Dienst niederlegen.

Betroffen ist nach derzeitigem Kenntnisstand das Verkehrsunternehmen Moselbahn im Gebiet zwischen Trier und Traben-Trarbach. Die Moselbahn-Linien in der Eifel werden aktuell nicht bestreikt, teilt VRT mit.
Informationen, ob auch die in der Vergangenheit bestreikten Unternehmen Tempus Mobil oder RMV (Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft mbH) und RMB (DB Regio AG Region Mitte) heute noch bestreikt werden, liegen dem VRT noch nicht vor. Diese verantworten die Gebiete zwischen Trier, Bitburg, Neuerburg, Biesdorf und Irrel beziehungsweise zwischen Gerolstein, Daun, Kelberg und Ulmen. Im Busnetz Südeifel (Tempus Mobil) und im Busnetz Östliche Vulkaneifel (RMB) sind nach aktuellem Stand alle Fahrer im Einsatz (Stand 11 Uhr). Die dortigen RufBusse waren in der Vergangenheit generell nicht vom Streik betroffen.

Die Streiks sollen wieder bis zum Betriebsschluss durchgeführt werden.