Zwei Kinder (5 Jahre/Säugling 8 Wochen) bei schwerem Unfall auf L 43 Heidweiler verletzt

Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr kam es auf der L 43 zwischen Heidweiler und Zemmer zu einem schweren Verkehrsunfall. Das
Andreas Sommer/ newstr (11)
Andreas Sommer/ newstr (11)

Am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr kam es auf der L 43 zwischen Heidweiler und Zemmer zu einem schweren Verkehrsunfall. Das vollbesetzte Fahrzeug des Unfallverursachers befuhr dabei die L 43 aus Richtung Zemmer kommend in Fahrtrichtung Heidweiler. In einer langgezogenen Linkskurve kommt dieser vermutlich auf regennasser Fahrbahn aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkt nach links, verliert die Kontrolle und kollidiert frontal mit einem entgegenkommenden PKW.

Das Fahrzeug des Unfallverursachers ist insgesamt mit vier Personen, davon mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern (5 Jahre/Säugling 8 Wochen) besetzt. Das des Unfallgegners mit einer. Alle fünf Beteiligten werden durch den Zusammenstoß teils schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Die Fahrbahn musste zur Unfallaufnahme und im Anschluss zur Erstellung eines Gutachtens, welches durch die Staatsanwaltschaft Trier angeordnet worden ist, für ca. 3,5 Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz waren die FRP Heckenland (DRK und MHD), der Luxembourg Air Rescue mit Notarzt, DRK Speicher, Schweich und Ehrang mit fünf Rettungswagen. Weiterhin der Notarzt Ehrang, der LNA und Orgl Landkreis Bernkastel-Wittlich, der BKI Bernkastel-Wittlich, die Feuerwehren aus Heidweiler und Dierscheid. Weiterhin die FEZ Salmtal, Wehrleiter Wittlich-Land und auf Bereitschaft SEG San und SEG Führung.