Wolsfeld. Eine tierische Rettungsaktion hatten heute die Feuerwehren aus Wolsfeld und Nieder-/ Oberstedem.

Was ist passiert?

Dackel „Elli“ war mit seinem Besitzer am Spazierengehen auf einem Feldweg bei Wolsfeld, als „Ellis“ Spürnase ihn in ein Betonrohr lockte. Der Hund kletterte in die Regenwasserentwässerung etwa 6 Meter tief hinein. Dort fiel „Elli“ schließlich nochmals 50 cm tief in einen Schacht.

Hilflos alarmierte das Herrschen die Feuerwehr. Diese rückte zur Einsatzstelle an hatte nach Lösungen gesucht. Ein Bagger wurde bereits geordert, als die Einsatzkräfte eine Betonplatte finden konnten. Mit vereinten Kräften wurde dies aufgehoben.

Glücklicherweise war auch auf dieser Höhe der Hund, sodass ein Feuerwehrmann in das Wasser absteigen konnte und den durchnässten und völlig verängstigten Hund „Elli“ retten konnte.

Happy End für eine tierische Rettungsaktion!