Transporter fährt auf Sattelschlepper auf, Fahrer wird eingeklemmt

0
4867

Tawern. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochmorgen gegen 8:25 Uhr auf der neuen Bundesstraße 51 zwischen der Abfahrt Tawern und Konz- Könen.
Nach Polizeiangaben hielt ein Lkw mit Auflieger auf der Beschleunigungsspur der Auffahrt auf die B 51 von Tawern kommend, da sein Navi ihm OFF ROAD anzeigte. Ein 26-jähriger Transporterfahrer sah den LKW zu spät auf dem Beschleunigungsstreifen stehen, zog noch nach rechts konnte aber den frontalen Aufprall auf den Auflieger nicht mehr verhindern. Die Beifahrerseite des Fahrzeugs wurde komplett eingedrückt. Der Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt.
Die schnell eintreffende Feuerwehr verschaffte sich zunächst einen Überblick über die Lage und begann sogleich mit der Rettungsschere den verletzten Transporterfahrer zu befreien. Nach dem er gerettet wurde, kam er nach notärztlicher Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus. Der 36-jährige LKW – Fahrer blieb unverletzt.
Die Polizei sperrte die Bundesstraße für den Verkehr komplett ab. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten weiterhin den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsmittel ab.
Der Transporter wurde folglich unter dem LKW hervorgezogen und musste abgeschleppt werden. Es entstand Totalschaden. Da der Sattelschlepper ebenfalls stark beschädigt wurde, war dieser auch nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.
Mithilfe von Feuerwehr und Polizei wurden die im Stau stehenden Autos und kleinen LKW aus dem Stau gelost, die 40- Tonner mussten dort verharren.
Der LBM hatte gegen 9:30 Uhr eine Vollsperrung der gesamten B51 aufgebaut.
Im Einsatz war die FEZ und Wehrleiter VG Konz, die Feuerwehren aus Tawern, Könen und Konz. Zudem das DRK Konz und Saarburg mit Notarzt, die Polizei Saarbrug und der LBM.

(Blaes)