(c) City Initiative

Eine gute Nachricht für Groß und Klein, Jung und Alt! Am Samstag, 11. September, ab 10 Uhr verwandeln sich Plätze und Straßen in der Trierer Innenstadt wieder in Spielplätze. Bereits zum 23. Mal hisst „Trier spielt“ die Flagge mit der sympathischen gelben Sonne. Das größte Spielfest der Region bietet dieses Jahr rund 50 Spielstationen für alle Altersklassen an.

Wo wird gespielt?

Die Spielstationen sind in der Innenstadt verteilt und können alle zu Fuß abgegangen werden. Ob Domfreihof, Haupt- und Kornmarkt, Porta Nigra-Platz oder Viehmarkt – überall bieten sich unterhaltsame Einblicke und Mitmach-Aktionen in spannende Themenwelten und begeisternde Präsentationen. Haltet vor allem die Augen auf, wenn ihr von Platz zu Platz schlendert:

  • Domfreihof

    Auf dem Domfreihof bietet sich unterschiedliches Programm: Bunte Legorampen werden gebaut oder der Gegner im Lacrosse und Rugby besiegt. Im Keller der Bücherei lässt sich mithilfe von VR-Brillen in die Tiefen des Meeres abtauchen – und ganz nebenbei wird über die Gefahren für diese Lebensräume, wie die Vermüllung durch Plastik, aufgeklärt. Nebenan im Kleine Forscher-Raum im Turm Jerusalem wird eigenes Shampoo hergestellt, das mit nach Hause genommen werden kann.

  • Hauptmarkt

    Nicht nur ein Clown sorgt für Unterhaltung auf dem Hauptmarkt für Groß und Klein, sondern auch die große RTL-Bühne. Hier findet um 11:30 Uhr die große Eröffnung des Spielfests statt, mit Tanzgruppen und Musikerinnen und Musikern aller Altersgruppen. Um 17:40 Uhr wird auf der Bühne bekannt gegeben, wer das große TRIER SPIELT-Gewinnspiel gewonnen hat.

  • Kornmarkt

    Hier kann die ganze Familie Sport hautnah erleben – beim Fechten, Schachspiel oder auch Basketball. Noch dazu gibt es unzählige weitere Spielangebote sowie eine Rollenrutsche, über die geschlittert werden kann.

  • Porta Nigra-Platz

    Von hier starten die spannenden, kindgerechten Rundgänge durch die Stadt, die aufregende Geschichten über berühmte Persönlichkeiten und sogar den Teufel erzählen. Auf dem Weg werden Bekanntschaften mit Rittern, lustigen Affen und uralten Kaiserinnen geschlossen. Besonders aufregend: Vor der Porta könnt ihr eure erste Segway-Fahrt antreten.

  • Viehmarkt

    Auf dem Viehmarkt steht ein riesiger Sandkasten, in dem den ganzen Tag lang gebuddelt, gebaut und geschaufelt werden kann. Noch dazu könnt ihr eure Geschwister, Freunde oder Eltern zu einem Mini-Tischtennis-Duell herausfordern. Oder einen Blick in ein echtes Feuerwehrauto werfen! Und für alle Tattoofreunde und die, die es werden wollen, können mit Schwamm und Wasser eigene Tattoos auf die Haut gezaubert werden.

Heimatshoppen

Trier ist für seine alten Bauten, ehrwürdigen Denkmäler und Plätze bekannt, aber auch für seine Familienfreundlichkeit und lebendige Innenstadt! Die Aktion „Heimatshoppen“ begleitet wieder TRIER SPIELT und zeigt, wie wichtig das Engagements der örtlichen Händler, Dienstleister und Gastronomen ist. Der Besuch und Einkauf vor Ort trägt aktiv dazu bei, dass Trier auch weiterhin eine Einkaufs-, Kultur- und Erlebnisstadt bleibt.

Mehr zum Programm, den Aktionen und Sicherheitskonzept, findet ihr im Programmheft.