Altstadtfest Trier abgesagt, kleine Alternative an der Porta Nigra geplant

Auf einer Pressekonferenz hat die Stadtbürgermeisterin und zuständige Kulturdezernentin Elvira Garbes und der Cheftouristiker Norbert Käthler mitgeteilt, dass das Altstadtfest
Symbolbild Wilfried Hoffmann
Symbolbild Wilfried Hoffmann

Auf einer Pressekonferenz hat die Stadtbürgermeisterin und zuständige Kulturdezernentin Elvira Garbes und der Cheftouristiker Norbert Käthler mitgeteilt, dass das Altstadtfest Trier 2021 zum wiederholten Male nicht stattfinden kann. Da man nicht einschätzen kann, wie der Stand der Corona- Pandemie im Frühsommer ist, hat man sich entschieden, schon frühzeitig abzusagen.

Aber es soll ein kleiner Ersatz stattfinden. Am Wochenende 25. bis 27. Juni 2021 soll ein „Umsonst-und-draußen-Festival“ rund um der Porta Nigra stattfinden. Dort werden dann Bands auf einer Bühne spielen. Nach aktuellem Stand sind dann bis zu 500 Menschen vor der Bühne erlaubt. Ein Programm wird in den kommenden Wochen erarbeitet.

Der Trierer Stadtlauf, der immer am Wochenende des Altstadtfestes stattfindet, ist ebenfalls schon im Vorfeld abgesagt worden.

Wie es mit dem Fest „Zurlauben“ ist, steht aktuell noch nicht fest. Das Fest „Olewiger Weinfest“ könnte wohl (auch zu einem späteren Zeitpunkt im Herbst) stattfinden, ist aber auch noch nicht entschieden.

Auf der Pressekonferenz wurden die geplanten Veranstaltungen 2021 in Trier mitgeteilt:

  • Porta hoch drei (16.- 19. Juni 2021)
  • Picknick-Konzert des Philharmonischen Orchesters (20.Juni)
  • Jazz im Brunnenhof (Juni/August)
  • WUNSCHbrunnehof (Juli/ August)
  • BrunnenHofkonzerte der Musikvereine/ Chöre (Juli-Oktober)
  • Kulturhafen Zurlauben (27.August- 6. September)
  • Illuminale (24./25. September)
  • Trierer Unterwelten (29.Oktober- 20.November)
  • Winterkino (26.November-8.Januar 2022)