Frontalzusammenstoß auf B53: 4 Schwerverletzte und Vollsperrung

Trier-Biewer. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 18:40 Uhr auf der Umgehungsstrecke B53 im Kreuzungsbereich nach Trier-
rhdr
rhdr

Trier-Biewer. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 18:40 Uhr auf der Umgehungsstrecke B53 im Kreuzungsbereich nach Trier- Biewer.
Nach Polizeiangaben missachtete der Volvo- Fahrer die Vorfahrt des Seat- Fahrer und so

kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge.
Der Fahrer des Seat und drei Fahrzeuginsassen des Volvos wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Ein zufällig vorbeikommender Krankenwagen der ASB nahm die Erstversorgung der Verletzten durch. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Zudem wurde für die Unfallaufnahme die Unfallstelle ausgeleuchtet.
An den Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Die B53 wurde, ab der Bonnerstraße bis zum Mäuseckerweg, für den Verkehr voll gesperrt. Es bildeten sich lange Rückstaus.
Nach den Rettungs- und Bergungsarbeiten konnte die Fahrbahn wieder gegen 20 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.
Im Einsatz war der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Wache I, der Arbeiter Samariter Bund Trier, Rettungs- und Krankenwagen der BF, sowie die Polizei mit zahlreichen Kräften.

(Blaes)