Hörsaal und Bibliothek statt WG-Zimmer: Sommersemester in Präsenz an der Uni Trier

Im Sommersemester soll an der Universität Trier Präsenz wieder zur Regel werden. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März.
(c) Uni Trier
(c) Uni Trier

Sommersemester beginnt im April 2022

Zurück auf den Campus, das ist das Motto der Universität Trier für das kommende Sommersemester. Die Studierenden sollen wieder in Hörsälen, Seminarräumen und der Bibliothek statt vor dem Bildschirm studieren. Nach derzeitigem Stand der pandemiebedingten Regelungen werden lediglich Vorlesungen mit zahlreichen Teilnehmenden online durchgeführt. Für das im April beginnende Sommersemester 2022 kann man sich bis zum 15. März einschreiben.

Präsenzveranstaltungen wieder auf der Uni 

Digitale Lehrformate sollen für alle Studierenden und Lehrenden der Universität Trier ab April zur Ausnahme und Präsenzveranstaltungen wieder zum Normalfall werden. Seminare, Übungen oder Praktika finden auf dem Campus statt. Vorlesungen mit mehr als 60 Studierenden werden als Online-Format angeboten.

Vorlesungen mit weniger Teilnehmenden können digital oder in Präsenz gehalten werden. Sollte sich die Corona-Lage weiter entspannen, könnte das Limit der Teilnehmerzahl in Präsenz-Vorlesungen erhöht werden.

Anmeldung bis 15. März

An der Universität Trier kann man sich schon im Sommersemester in nahezu allen Studiengängen einschreiben. Abgesehen von wenigen zulassungsbeschränkten Studienangeboten und englischsprachigen Master-Studiengängen können sich Interessierte aus dem Inland bis zum 15. März für Bachelor- und Masterabschluss in mehr als 30 Studienfächern bewerben.

Die Lehrveranstaltungen des Sommersemesters beginnen am 04. April 2022. Informationen zum breit gefächerten Studienangebot, zur Bewerbung und zu allen weiteren Fragen rund um das Studium: www.uni-trier.de