Nacht mit vielen Einsätzen für Berufsfeuerwehr

Trier. In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste die Berufsfeuerwehr gleich zu drei Einsätzen ausrücken und kam somit nicht

Trier. In der Nacht von Samstag auf Sonntag musste die Berufsfeuerwehr gleich zu drei Einsätzen ausrücken und kam somit nicht zur Ruhe.

Um 22:10 Uhr am Samstagabend wurden die Einsatzkräfte nach Trier- West in die Andreas-Hoevel-Straße alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus wurde, im Treppenhaus, vermeintlicher Gasgeruch festgestellt. Hier stellte sich heraus dass es sich um einen kleinen offenen Camping- Gaskocher handelte. Dieser wurde entfernt. Für die Bewohner bestand keine Gefahr. Verletzt wurde niemand.

Im Einsatz war der Löschzug der Wache 1, mit Messwagen und ein RTW zur Bereitstellung.

Um 3:25 Uhr wurde die Feuerwehr in die Georg-Schäffer-Straße alarmiert, hier wurde ebenfalls durch den Melder, Gasgeruch wahrgenommen. Hier stellte sich heraus dass in einer Wohnung das Essen angebrannt war und den vermeintlichen Geruch auslöste. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz war auch hier der Löschzug der Wache 1 mit Messwagen und ein RTW.

Um 4:20 Uhr wurde ein vermeintlicher Wohnungsbrand in der Bergstraße gemeldet. Hier konnte man in einem Wohnhaus den Rauchwarnmelder hören und Brandgeruch wahrnehmen. Vor Ort stellte sich heraus, dass angebranntes Essen der Grund für den Einsatz gewesen ist. Die betroffene Wohnung wurde belüftet, verletzt wurde niemand. Im Einsatz war die Wache 1 und 2 der Berufsfeuerwehr, sowie der Löschzug Olewig und ein Rettungswagen.

(Blaes)