Neues Angebot von Landkreis Trier-Saarburg & Stadt Trier: Impfmobil ab Dienstag unterwegs

. Das „Trierer Impfmobil“ wird ab der kommenden Woche durch den Kreis Trier-Saarburg und die Stadt Trier touren.
(c) Fotomontage Presseamt Trier
(c) Fotomontage Presseamt Trier

Impfmobil in Trier-Saarburg und Stadt Trier unterwegs 

Trier hat einen Rettungswagen umfunktioniert und den Namen „Impfmobil“ gegeben. Das „Trierer Impfmobil“ wird ab der kommenden Woche durch den Kreis Trier-Saarburg und die Stadt Trier touren. Bei dem Impfmobil handelt es sich um einen auffällig folierten Rettungswagen der Trierer Berufsfeuerwehr, der auch Orte und Einrichtungen anfährt, die nicht zentral gelegen sind. Bei dem Impfmobil kann sich jeder unkompliziert eine Schutzimpfung gegen Covid-19 abholen.

„Wir impfen damit nicht die großen Massen, erreichen dafür aber die Leute im Alltag, beim Einkaufen oder in der Mittagspause“, erklärt Landrat Stefan Metzdorf die Idee des gemeinsam von Stadt und Kreis betriebenen Angebots. So könnten sich auch Leute impfen lassen, die bisher den Weg zum Impfzentrum oder in eine Arztpraxis gescheut hätten. Oberbürgermeister Wolfram Leibe ergänzt: „Jede einzelne Impfung zählt, deswegen ist dieses Impfmobil ein wichtiger Baustein unserer Impfkampagne.“ Daneben gebe es auch weiterhin die Möglichkeit, sich im Impfzentrum im Messepark, bei einer der Sonderimpfaktionen oder in einer Arztpraxis impfen zu lassen.

Wer kann zum Impfmobil kommen?

Wer vor Ort das auffällig mit blauem Schriftband beklebte „Trierer Impfmobil“ sieht, kann sich dort ohne weitere Anmeldung direkt vom begleitenden Arzt oder der Ärztin impfen lassen. Nötig sind nur ein Ausweis und bei einer Boosterimpfung der Nachweis der vorangegangenen Impfungen, zum Beispiel digital in der Corona-App. Geimpft wird ab 12 Jahren, verimpft werden nach den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Vakzine von Biontech und Moderna.

Haltestellen des neuen Impfmobil

Am Dienstag, 1. Februar, steht das Trierer Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Wasgau-Markt in Waldrach und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor dem Netto-Markt in Pluwig.

Am Mittwoch, 2. Februar, hält das Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Rewe-Markt Pojanow in Trier-Ehrang und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor dem Netto-Markt in der Eltzstraße in Trier-Pfalzel.

Am Donnerstag, 3. Februar, fährt das Trierer Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr den Edeka in Konz-Könen an. Ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr steht er vor der dem Drogeriemarkt DM/Netto in Nittel.

Am Freitag, 4. Februar, steht das Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Edeka-Markt in Trier-Tarforst und im Anschluss ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor dem Einkaufszentrum Castelnau in Trier-Feyen.

Am Montag, 7. Februar, steht das Trierer Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr in Trier-Nord vor dem Bürgerhaus Trier-Nord und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr auf dem Porta-Nigra-Vorplatz.

Am Dienstag, 8. Februar, ist das Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Rewe Center Saarburg, Am Lenkbach 2-4 und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor dem Norma in Zerf.

Am Mittwoch, 9. Februar, steht das Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes Haupenthal in Trier-Nord, Schöndorfer Straße 24 und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr auf dem Parkplatz vor Rofu/KiK/Deichmann in der Hornstraße 17-21 in Trier-West.

Am Donnerstag, 10. Februar, wartet das Impfmobil von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Kloster St. Bruno in Konz-Karthaus und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor Möbel Martin in Konz.

Am Freitag, 11. Februar, von 9 Uhr bis 13.30 Uhr vor dem Netto in Zemmer und ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr vor dem Netto-Markt in Kordel

Am Samstag, 12. Februar, steht das Trierer Impfmobil von 9 Uhr bis 17 Uhr auf dem Trierer Kornmarkt