Friedenskundgebung vor Blau-Gelb leuchtender Porta Nigra

Am Abend wird in Trier gegen Putins Krieg in der Ukraine und für Frieden demonstriert. Dabei wird das Wahrzeichen Triers aus Solidarität mit der Ukraine in Blau-Gelb angestrahlt.
Am 24. Februar fand bereits eine Demonstration für Frieden an der Porta statt. Foto: Andreas Sommer
Am 24. Februar fand bereits eine Demonstration für Frieden an der Porta statt. Foto: Andreas Sommer

Porta leuchtet Blau-Gelb

Am Mittwochabend, 02.03.2022, wird die Porta Nigra in den Farben der Nationalflagge der Ukraine leuchten. Zwischen 18:30 Uhr und 22 Uhr wird das Wahrzeichen der Stadt Trier Blau-Gelb angestrahlt.

Friedenskundgebung an Porta Nigra

Die Arbeitsgemeinschaft Frieden (AGF) ruft unter dem Motto „Frieden für die Ukraine! Sofortiger Stopp der Kriegshandlungen!“ zu einer Kundgebung für den Frieden am Mittwochabend um 18:30 Uhr auf.

Karl Hans Bläsius wird einen kurzen Vortrag zum „Atomkrieg aus Versehen“ halten, zudem wurden weitere Redebeiträge von Thomas Zuche (AG Frieden) und Elvira Garbes (Bürgermeisterin für Soziales, Bildung, Jugend und Integration der Stadt Trier) angekündigt, informieren die Verantwortlichen auf ihrer Seite: „Frieden für die Ukraine! Sofortiger Stopp der Kriegshandlungen!“

Solidarität und stilles Gedenken

Der Trierer Stadtvorstand, bestehend aus Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Bürgermeisterin Elvira Garbes und den Dezernenten Andreas Ludwig, Markus Nöhl und Ralf Britten möchte damit ein Zeichen der Solidarität mit der von Russland überfallenen Ukraine setzen und wird sich vor Ort zu einem stillen Gedenken für die Opfer des Krieges einfinden.

Der Stadtvorstand dankt ausdrücklich der Firma Pro Musik aus Trier, die die Anstrahlung unentgeltlich möglich macht.

Pressemitteilung Stadt Trier (03.02.2022)