Sonderimpfaktion für junge Erwachsene an Universität Trier

Die Landesregierung hat mit den rheinland-pfälzischen Hochschulen eine Sonder-Impfkampagne für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren in

Die Landesregierung hat mit den rheinland-pfälzischen Hochschulen eine Sonder-Impfkampagne für junge Erwachsene im Alter von 18 bis 27 Jahren in der vergangenen gestartet. Dafür stellt das Land 30.000 Impfdosen BioNTech zur Verfügung. An der einwöchigen Impfaktionen nehmen sechs Hochschulstandorte in Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Ludwigshafen, Trier und Mainz teil.

„Ich bin glücklich, dass wir endlich den jungen Menschen ein Impfangebot machen können. Sie haben sehr unter den Auswirkungen der Pandemie gelitten. Es gibt eine Generation Studierende, die jetzt im dritten Semester sind und die Uni noch nicht von innen gesehen haben. Zudem konnten Azubis etwa in Gastro und Hotellerie im Lockdown nicht die Praxiserfahrung sammeln, die für ihre Ausbildung notwendig sind. Damit Studieren im Wintersemester wieder auf dem Campus und die Ausbildung wieder im Betrieb und nicht nur in der Theorie stattfinden kann, hat die Landesregierung für die Sonderimpfaktionen an sechs Hochschulstandorten jeweils 5.000 Impfdosen BioNTech zur Verfügung gestellt“, sagte die Ministerpräsidentin. Die Impfungen stehen allen 18- bis 27-Jährigen offen, die entweder an einer rheinland-pfälzischen Hochschule eingeschrieben sind oder ihren Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben.

Am Montag ist auch Michelle H. zur Uni gekommen um sich impfen zu lassen. Sie findet das Angebot der Impfaktion super. „Wir haben eine Email gesendet bekommen mit allen Infos und wie wir uns anmelden können. Es war alles im Prinzip ganz einfach.“ In Trier kamen bisher 1.000 Menschen zu den Impfungen. „Wenn man mal wieder ins Kino möchte oder andere Veranstaltungen ist es doch schon einfacher, wenn man die Impfung hat, daher bin ich heute hier zur Uni gekommen“, betont Michelle.

Prof. Michael Jäckel, Universitätspräsident möchte zum Herbstsemester eine möglichst hohe Impfquote an der Uni in Trier erreichen. „Als wir zu Beginn der Pandemie vor der Herausforderung standen den Unterricht komplett umzusehen, standen wir vor einer Herausforderung mit einer Dimension, die wir bisher noch so nicht gekannt haben. Und so haben wir in kurzer Zeit ein Digitalangebot machen können, was uns zeigte dass es schon was ganz anderes ist. Aber Präsenz ist doch immer noch ein wichtiger Bestandteil für den Unterricht persönlich vor Ort.“

Noch am heutigen Dienstag und dem morgigen Mittwoch gibt es die Impfaktion an der Uni. Nehmen Sie teil! Den Termin zur zweiten Impfung gibt es automatisch an der ersten Impfung.

Meistgelesen