SWT Buslinien 13 und 16 fallen bis Jahresende aufgrund hohen Krankheitstandes aus

Die SWT kündigt an, dass zwei weitere Linien aufgrund hoher Krankheitszahlen ausfallen müssen.

Symbolbild: Pixabay

Ein genereller Personalmangel im Busverkehr in der Region Trier und darüber hinaus ist ja bereits bekannt. Jedoch trifft es die SWT Trier derzeit hart. Auf ihrer Facebookseite hat die SWT gestern mitgeteilt, dass aufgrund eines sehr hohen Krankheitstandes zu viele Busfahrerinnen und Busfahrerin ausfallen würden.

Zu viele Busfahrer krank 

Das hat die Folge, dass Linien gestrichen werden müssen. So kündigt die SWT an, dass sie ab Montag, 29.11.2021 die Linien 13 und 16 bis voraussichtlich Jahresende einstellen müssen. „Leider haben wir immer mehr krankheitsbedingte Personalausfälle zu verzeichnen, die wir nicht kompensieren können. Mit dem Aussetzen der Verstärkerlinien zwischen der Innenstadt und den Höhenstadtteilen möchten wir unseren Fahrgästen trotz dieser Notsituation ein planbares Angebot machen und kurzfristige Fahrtausfälle vermeiden“, erklärt Michael Schröder, Bereichsleiter Mobilität bei den Stadtwerken Trier.

Auch Linie 14 fällt sie Anfang November aus 

Bereits seit Dienstag, 2. November 2021, bis voraussichtlich zum 23. Dezember 2021 fällt der Betrieb der Linie 14, die zwischen Hochschule und Uni-Campus II pendelt, aus. Außerdem ist seit Donnerstag, 4. November 2021, vorerst donnerstags und freitags die letzte Nachtfahrt im Sternverkehr um 0:15 Uhr am Hauptbahnhof starten. In den Nächten von samstags auf sonntags bleibt es regulär bei der letzten Abfahrt um 3:15 Uhr.

Viele Busfahrer in der Ausbildung 

Michael Schröder, Geschäftsführer der SWT Stadtwerke Trier Verkehrs-GmbH, sagt dazu: „Wir haben in den letzten Monaten mehr als zwanzig neue Busfahrerinnen und Busfahrer einstellen können und bilden diese aktuell auf unseren Linien aus, können derzeit aber die erkrankten Kollegen noch nicht kompensieren. Leider hat unsere ganze Branche verstärkt Nachwuchsprobleme, der Markt an Fahrerinnen und Fahrern ist so gut wie leer. Durch die Flutkatastrophe sind alle verfügbaren Kräfte im Schienenersatzverkehr gebunden, weshalb wir im Moment auch nicht auf Subunternehmen zurückgreifen können.“

Die Fahrgäste können auf diesen Strecken die Linien 3 und 6 nutzen. Die Stadtwerke Trier bitten um Verständnis und stehen im Stadtbus-Center unter 0651 717 2737 für Fragen zur Verfügung.