TÜV- Prüferin muss aus 20 Meter Höhe gerettet werden

0
5854
Werbung

Trier. Am Dienstagmorgen um 9 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Höhenrettung in die Karl- Benz- Straße alarmiert. Nach Auskunft der Feuerwehr war eine TÜV- Prüferin auf einem großen Gewerbebetrieb in einem Lebensmitteltank, um diesen nach den Normen zu prüfen. Sie fuhr mit einem Aufzug, welcher im Inneren des Tanks war, mehr als 20 Meter nach oben. Wegen eines technischen Defektes kam die Mitarbeiterin des TÜV nicht mehr mit dem Aufzug nach unten. Er fiel komplett aus. Schließlich wurde die Feuerwehr zur Höhenrettung gerufen. Diese rückte mit 28 Kräften an, unter anderem mit der Höhenrettung der Berufsfeuerwehr. Um die Frau in ihrer Notlage befreien zu können, musste eine aufwendige Seilkonstruktion gebaut werden. Nach 50 Minuten konnte die Mitarbeiterin schließlich von einem Höhenretter wieder nach unten gebracht und gerettet werden. Dort wurde sie zur ambulanten Versorgung dem Rettungsdienst übergeben. Sie war lediglich leicht unterkühlt, teilt die Feuerwehr mit, wurde aber nicht verletzt.
Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Wache I und II, sowie der Löschzug Kürenz. Weiterhin die Höhenrettung der Berufsfeuerwehr, ein Rettungswagen, der Notarzt Ehrang und die Polizei Trier.

(Blaes)