Trier. Unbekannte Täter haben am Samstagabend (10.10.2020) im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 21 Uhr mit roter Lackfarbe große Schäden an einem Auto verursacht.

Wie der Fahrzeugführer uns auf newstr.de mitteilte, fuhr er mit seinem T5 an die Grenzgewässer von Mosel und Sauer zum „Sportfischen“ Als der Fischer nach einer Stunde zu seinem Auto zurück gekommen war, entdeckte er die Verwüstungen an seinem Fahrzeug.

Aufschriften wie „Tierquäler“ und „Mörder“ wurden aufgebracht. Es entstand hierbei ein Schaden von etwa 6.000 Euro.

Bei der Tatausführung gehen Besitzer und Polizei von Unbekannten aus, die es gezielt auf das Auto abgesehen hatten, um den Sportfischer zu schädigen. Es gibt Gruppierungen und Personen, die das Sportfischen nicht anerkennen.

Sportfischen ist eine Art Angeln, bei dem nach Größe und Gewicht geangelt wird. Es gibt hierzu auch Meisterschaften in ganz Europa.

Zeugen, die in irgendeiner Art etwas gesehen haben, können sich bei der Polizei in Trier melden.