Feuerwehren VG Ruwer

Pluwig. Am Samstagnachmittag 22.08.2020 um 18:12 Uhr wurde die Feuerwehr in die Gartenstraße in Pluwig zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand alarmiert.

Hecke brennt in voller Ausdehnung 

Nach Informationen der Feuerwehr ist eine große Hecke, aus unbekannten Gründen, in Flammen aufgegangen. Durch die doch noch anhaltende Trockenheit kam es zu meterhohen Flammen und eine große Rauchsäule, die weithin sichtbar war.

Großalarm wurde ausgelöst

Unter anderem sahen das umliegende Nachbarn und setzten den Notruf ab, dass es zu einem „Dachstuhlbrand/ Gebäudebrand“ gekommen sei. Durch die Leitstelle Trier wurde Großalarm für sämtliche Kräfte ausgelöst.

Eigentümer leistet Lösch- Vorarbeit 

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass ein großer Strauch in voller Ausdehnung gebrannt hatte. Der Eigentümer des Hauses konnte den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen, diese nahm noch Nachlöscharbeiten durch.

Geringe Schäden am Gebäude 

Durch die enorme Hitzeentwicklung sind die Rollläden in Mitleidenschaft gezogen worden. Weiterhin kam es kleinen Glutnestern in der Dachverkleidung, wo der Busch stand. Diese wurde geöffnet und schnell abgelöscht. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist gering.

Im Einsatz war die FEZ, Wehrleiter und Führungsstaffel VG Ruwer, die Feuerwehren aus Pluwig- Gusterath, Schöndorf und Waldrach. Weiterhin der Rettungsdienst zur Bereitstellung und die Polizei Trier.

  • Text: Info Feuerwehren der VG Ruwer, geschrieben Florian Blaes
  • Bild: Feuerwehren der VG Ruwer