Symbolbild Polizei

Region Bitburg. Wie die Polizei mitteilte gab es am Freitag und Samstag intensive Verkehrsüberwachungen im Raum Bitburg. Vier Verkehrsteilnehmer wurden hierbei aus dem Verkehr gezogen.

  1. In der Nacht von Freitag auf Samstag um 01:15 Uhr wurde ein Autofahrer in Mettendorf kontrolliert. Dieser war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Den Führerschein hatte der Autofahrer bereits im Vorfeld wegen Trunkenheitsdelikten abgeben müssen.
  2. Am Samstagmorgen um 03:00 Uhr wurde in Bitburg ein 20- jähriger Autofahrer kontrolliert. Drogentypische Auffallerscheinungen wurden dort festgestellt. Der Drogentest reagierte auf Cannabis positiv.
  3. Fast zur gleichen Zeit wurde eine Polizeistreife in der Südeifel auf einen Unfall aufmerksam, der wohl gerade erst passiert sein musste, aber nicht gemeldet wurde. Hier stellte die Polizei bei einem 22- jährigen Autofahrer einen Alkoholwert von zwei Promille fest. Es entstand an dem PKW und der Leitplanke ein großer Sachschaden.
  4. Am Sonntagmorgen um 02:00 wurde in Bitburg ein 25- jähriger Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Er wies einen Alkoholgehalt von 2,8 Promille auf.

In allen Fällen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet und bei den Alkohol- und Drogenfahrten die Führerscheine eingezogen. Zudem wurden gerichtsverwertbare Blutproben entnommen.

– Infos Polizei Bitburg, geschrieben Florian Blaes

  • Symbolbild