News Trier

Welschbillig. Nachdem am Mittwochabend ein Unwetter mit langanhaltenden Starkregen über die Region hinweg gezogen ist, haben am Donnerstagvormittag die Aufräumarbeiten begonnen. Besonders betroffen waren Nittel und Welschbillig.
Auf der B 422 zwischen Helenenberg und Welschbillig haben die Regenmassen einen Erdrutsch ausgelöst. Große Mengen Schlamm und Geröll bedeckten die Bundesstraße. Die Feuerwehr war mit ihrer Arbeit hier machtlos, so entschloss man sich die Straße komplett zu sperren.
Am Vormittag rollten dann hier die Baumaschinen an, um die Strecke wieder frei vom Schlamm zu bekommen. Mit zwei Bagger wurde die Straße wieder freigeräumt. Ebenfalls wurden die Straßengräben wieder vom Geröll befreit. Mit einer Kehrmaschine wurde die Bundesstraße wieder sauber gekehrt.
Die Sperrung wird, laut Verantwortlichen vor Ort, noch bis zum Mittag andauern, erst dann wird die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben.
Trotz zahlreicher Sperrschilder fuhren immer wieder Verkehrsteilnehmer an den Sperrungen vorbei. Während der Reinigungsarbeiten ist kein Durchkommen möglich.

(Blaes)