Inzidenz im Vulkaneifelkreis steigt wieder über 50: Verkündete Lockerungen werden zurück genommen

Da auch am Samstag, 15. Mai 2021 und folglich weiterhin beim Robert-Koch-Institut für den Landkreis Vulkaneifel ein Inzidenzwert von über
corona-virus-5433811_1920
corona-virus-5433811_1920

Da auch am Samstag, 15. Mai 2021 und folglich weiterhin beim Robert-Koch-Institut für den Landkreis Vulkaneifel ein Inzidenzwert von über 50 ausgewiesen wurde, überschreitet der Landkreis nun an drei Tagen in Folge die von Einschränkungen und Lockerungen abhängige Inzidenzmarke von 50.

Gemäß der aktuell gültigen 20. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz in Verbindung mit dem Perspektivplan „sicheres Öffnen“, gelten demnach erneut leichte Einschränkungen in den Bereichen des Individualsports und des Probenbetriebs in der Breiten- und Laienkultur. Hier reduziert sich im Wesentlichen, die zulässige Personenanzahl, auf die laut der 20. CoBeLVO RLP erlaubten Kontakte, während der Ausübung der Tätigkeit bzw. des Hobbys.

Erlaubt sind:

  • Im Bereich des Sports: das kontaktlose Training im Freien allein oder im Rahmen der Kontaktbeschränkungen (max. 5 Personen aus 2 Haushalten) zzgl. eines Trainers/Trainerin
    (Zum Vergleich Inzidenz <50: kontaktloses Training mit bis 10 Personen im Freien möglich
  • Im Bereich der Breiten- und Laienkultur (bspw. Theater): der Probenbetrieb unter Wahrung der zulässigen Kontakte (max. 5 Personen aus 2 Haushalten). In geschlossenen Räumen gilt die Testpflicht. Im Freien ist der Probenbetrieb für Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre und einer Person über 14 Jahre zulässig. Der Auftrittsbetrieb der Breiten- und Laienkultur ist untersagt.
    (Zum Vergleich Inzidenz <50: Probenbetrieb in der Breiten- und Laienkultur im Freien mit zehn Personen zzgl. einer leitenden Person möglich).

Darüber hinaus bleibt es bei den bisher geltenden Beschränkungen in den übrigen Bereichen.

Die Regelungen sind am gestrigen Montag, 17.05.2021, 0:00 Uhr in Kraft getreten.