Symbolbild

In diesen Tagen ist es besonders schwer ein Mittel für eine Wetterwarnung zu finden. Es soll nicht zu dramatisch aber auch nicht zu verharmlost klingen. Und dennoch werden am morgigen Samstag (Nachmittag) wieder schwere Unwetter, wohl auch unsere Region, treffen.

Eines können wir aber dieses Mal ganz klar festhalten: Es kommen keine 200 Liter Regen in 48 Stunden mit einer derartigen Flut, wie in der vergangenen Woche. Denn es gibt einen Unterschied zwischen den Unwettern.

In der letzten Woche war es ein sehr großes Gebiet, welches betroffen war und die Wolken sind im Kreis immer wieder zurück nach RLP gekommen. Am Wochenende (vor allem am Samstag) sind es wieder die „typisch bekannten“ Unwetter: Ein starkes Gewitter (Unwetter) zieht einmal von BeNeLux über die Region und wird punktuell, örtlich eng begrenzt für teils schwere Unwetter sorgen.

Die Unwetter werden auch die derzeitigen Krisengebiete treffen können, aber auch genau dran vorbei ziehen können und ein Ort weiter sich ausregnen. Auf jeden Fall wird es schwere Unwetter mit großen Regenmengen (Sturzfluten) in kurzer Zeit, Sturm (teils Orkanböen) und großer Hagel geben.

Hier sollte man die Wetter- und Warnapps im Auge behalten und die Pushmeldungen für punktuelle Akutwarnungen aktivieren.

Also zusammengefasst: Es wird zu schweren Unwettern kommen. Aber Ort und Zeitpunkt sind nur eng begrenzt und derzeit nicht abschätzbar! Große Fluten wird es nicht geben!

Hier die aktuelle Vorwarnung des DWD: 

GEWITTER/STARKREGEN (Unwetter):
In den Frühstunden des Samstags und am Vormittag können vereinzelt erste gewittrige
 Regenfälle von Südwesten aufziehen. Die Wahrscheinlichkeit für örtlichen 
Starkregen mit Mengen um 15 l/qm binnen einer Stunde ist aber noch gering. 
Ab den Mittagsstunden des Samstags entwickeln sich gebietsweise teils kräftige 
Gewitter. Dabei muss lokal eng begrenzt mit Unwettern durch heftigen Starkregen mit
 Mengen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit gerechnet 
werden. Vereinzelt treten auch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) und Hagel mit 
Korngrößen bis 2 cm auf. 
In der Nacht zum Sonntag klingen die Gewitter vorübergehend ab.