Symbolbild Corona von Pixabay

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm wurde heute der kritische Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen weit überschritten. Dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm wurden heute – Stand 13 Uhr – 26 neue Fälle gemeldet; gleichzeitig gelten seit gestern 9 Personen als Genesenen. Die Summe der aktuell an Sars-CoV-2 infizierten Personen liegt nun bei 65.

Die Sichtungsstelle in Bitburg wird heute nach Aussage des DRK Kreisverbands von einer hohen Personenzahl besucht. Da ein weiterer Infektionsanstieg zu erwarten ist, rät die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm weiterhin dringend dazu, große Personengruppen zu meiden bzw. sich dauerhaft mit einer Alltagsmaske zu schützen. Arbeitgeber werden, auch im eigenen Interesse, darum gebeten, Rücksicht zu zeigen, wenn einzelne Mitarbeiter aufgrund von Symptomen kurzzeitig zur Abklärung zuhause bleiben möchten.

Wird der nun angezeigte Inzidenzwert an fünf aufeinander folgenden Tagen überschritten, müssen nach dem „Corona Warn –und Aktionsplan RLP“ in Absprache mit dem zuständigen Ministerium weitergehende Maßnahmen für den Landkreis ergriffen werden. Sie können die Erweiterung der Maskenpflicht, Reduzierung erlaubter Veranstaltungsgrößen oder das Verbot von Kontaktsport umfassen. Personen, die eine einschlägige Symptomatik aufweisen sowie Personen, die größere Veranstaltungen besucht haben, sollten ihre Kontakte vorübergehend einschränken.

Die Sichtungsstelle in der Wankelstraße in Bitburg (Gewerbegebiet  Auf Merlick) ist heute noch bis 18 Uhr sowie am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Betroffene Bürger können sich bei wichtigen Anliegen am Wochenende an das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung unter Tel. 06561 15-3333 oder per Email an coronafrage@bitburg-pruem.de wenden.