Hermeskeil. Kommt ein weiteres Seniorenheim nach Hermeskeil? In einer Bürgerversammlung am Montagabend 17.08.2020 haben sich in der Hochwaldhalle mehr als 80 Menschen eingefunden. Mit dabei war die Stadtbürgermeisterin Lena Weber und ein Investor für das geplante Seniorenheim.

100 Betten, Therapieräume und Cafe sollen entstehen

Das Heim soll nach den Plänen am Kloster in Hermeskeil gebaut werden. Eine Investorengruppe hat sich den Plänen angenommen und diese am Abend vorgestellt. Unter anderem sollen im Klostergarten das Wohnheim mit 100 Betten, mit Therapieräumen und einem Cafe entstehen.

Große Bedenken der Anwohner zum geplanten Neubau 

In der dreistündigen Diskussion meldeten sich viele Menschen, die auch im Umfeld des Klosters leben und äußersten große Zweifel an. So ist man unter anderem auch der Meinung, dass die Stadt kein weiteres Seniorenheim bräuchte. Andere Bedenken waren, dass man ein Parkplatzchaos befürchte und der Bau des Heimes viel zu hoch werden würde.

Die Bürger wollen jedenfalls vor möglichen Entscheidungen noch weitere Gespräche führen. Der Stadtrat wird über den Neubau eines Seniorenheimes, im Teil des Klostergartens, bis Ende diesen Jahres entscheiden.

  • Text: Florian Blaes, eigene Recherche