Symbolbild Pixabay

Region. Die vier vom Land eingerichteten Teststationen am Flughafen Hahn sowie in Bitburg, Landau und am Rastplatz Markusberg haben sehr großen Zulauf. Die rege Inanspruchnahme macht eine Priorisierung bei der Mitteilung der Testergebnisse an die Getesteten notwendig.

Testergebnisse liegen in der nach zwei Tagen vor 

Jeder Reiserückkehrer kann sich bei einem niedergelassenen Arzt oder einem durch die Kassenärztliche Vereinigung eingerichteten Testzentrum auf das Coronavirus testen lassen.  Die rege Inanspruchnahme macht eine Priorisierung bei der Mitteilung der Testergebnisse an die Getesteten notwendig. Die Testergebnisse liegen in der Regel nach zwei Tagen vor und werden anschließend von den Gesundheitsämtern kommuniziert. Dabei gilt die folgende Priorisierung:

1) Alle Personen, die positiv auf Covid-19 getestet wurden, werden unverzüglich benachrichtigt; dies gilt sowohl für Einreisende aus Risikogebieten als auch für Reisende aus anderen Ländern.
2) Ebenfalls mit hoher Priorität werden alle Personen informiert, die aus einem Risikogebiet kommen und ein negatives Testergebnis haben. Diese Personengruppe benötigt ebenfalls eine schnelle Rückmeldung, da ein negatives Testergebnis Voraussetzung ist, um die bestehende Quarantäne zu beenden.
3) Alle Personen, die aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkommen und ein negatives Testergebnis haben, werden aktuell noch um Geduld gebeten, da sie ohnehin keinen einschränkenden Auflagen unterliegen.

  • Presseinformation Land RLP