Unfallstelle zwischen Keispelt und dem Kreisverkehr Quatre-Vents, Foto: Police Grand-Ducale

Gegen 19.30 Uhr kam es am Donnerstagabend, 02. September 2021, kam es auf dem CR 102 zwischen Keispelt und dem Kreisverkehr Quatre-Vents aus ungeklärten Umständen zu einer zu einer Frontalkollision zwischen zwei Fahrzeugen.

Für die 28-jährige Fahrerin und alleinige Insassin, die in Richtung Kreisverkehr unterwegs war, kam jede Hilfe zu spät. Sie starb infolge ihrer schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Fahrer und alleiniger Insasse des zweiten Fahrzeugs wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus transportiert.

Zwecks Ermittlung des genauen Unfallhergangs wurde der Mess- und Erkennungsdienst der Kriminalpolizei von der Staatsanwaltschaft mit den Unfallerhebungen vor Ort betraut.

Der Notarzt und mehrere Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Strecke, welche während des Einsatzes in beide Richtungen voll gesperrt war, wurde gegen 02.00 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben.